Samstag 4. Mai 2019 – 12. Tandemtag

Am Samstag, den 4. Mai 2019 ist es wieder soweit. Um 10 Uhr startet die Tandem-Tour. Ab 12:30 bis 16 Uhr findet ein abwechslungsreiches Programm mit Musik und vielen anderen Aktivitäten in und um Gut Gnadental statt. Hier gibt es für alle Überraschungen und eine Tombola – auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen.

Zülow freut sich auf den Tandemtag am 4. Mai 2019

Am Samstag, den 4. Mai 2019 ist es wieder soweit. Um 10 Uhr startet die Tandem-Tour. Ab 12:30 bis 16 Uhr findet ein abwechslungsreiches Programm mit Musik und vielen anderen Aktivitäten in und um Gut Gnadental statt. Hier gibt es für alle Überraschungen und eine Tombola – auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen.

Zülow freut sich auf den Tandemtag am 5. Mai 2018

Wir starten pünktlich um 10 Uhr im Innenhof von Gut Gnadental.

Mit am Start sind schon:
Hermann Gröhe (Bundestagsabgeordneter), Reiner Breuer (Bürgermeister Neuss), Hermann Josef Baaken (Kreissportbund Neuss), Dr. Volker Gärtner (Vorstand Sparkasse Neuss), Hans-Jürgen Petrauschke (Landrat Rhein-Kreis Neuss), Prof. Dr. Martin Booms (Akademie für Sozialethik), Martin Eggert (NHV Neuss), Nadia Ehning (Zülow AG), Dr. Ingo Wolf (Innenminister NRW a. D.), Stephan Schneider (Vodafone), Ralf Hoersken (Stadt Neuss), Georg Meyer (ehem. Sparkasse Neuss)

Jeder kann auch mit seinem eigenen Fahrrad mitfahren und die Tandems begleiten.

Zum Mitsporten kommen:
Lutz Lienenkämper (Finanzminister NRW), Thomas Geisel ( Oberbürgermeister Stadt Düsseldorf) und die Olympiateilnehmer: Sara Voss (Turnerin), Ulrike Meyfarth (Leichtathletik), Christian Keller (Schwimmer), Christian Krause (Triathlet)

Samstag 5. Mai 2018 – 11. Tandemtag

Am Samstag, den 5. Mai 2018 ist es wieder soweit. Um 10 Uhr startet die Tandem-Tour. Ab 12:30 bis 16 Uhr findet ein abwechslungsreiches Programm mit Musik und vielen anderen Aktivitäten in und um Gut Gnadental statt. Hier gibt es für alle Überraschungen und eine Tombola – auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen.

10. Tandem-Tag auf Gut Gnadental

Tandem-Tag 2017

Am 6. Mai 2017 war es wieder soweit – der 10. Tandemtag fand auf Gut Gnadental statt. Auch in diesem Jahr besuchten wieder Hunderte das integrative Sportfest im Namen der „Tandem Stiftung Burkhard Zülow“. 2004 wurde durch Zülows soziales Engagement die „Initiative Tandem“ ins Leben gerufen, damit Schüler mit und ohne geistige Behinderung nachhaltig gemeinsam Sport treiben, um so auch eventuell bestehende Hemmungen und Berührungsängste abbauen zu können. Im September 2010 wurde aus der Initiative schließlich die „Tandem Stiftung Burkhard Zülow“, die zahlreiche Projekte in verschiedensten Sportarten unterstützt. Den Besuchern wurde am Samstag ein abwechslungsreiches Programm mit Musik, u. a. von den “Jazz-Brothers“, geboten. Ergänzt wurde dies durch eine bunte Aktionsvielfalt zum Mitmachen, welche von der Tandemtour, über ein integratives Fußballspiel und diverse Tischtennisrunden, bis hin zur Tombola, bei der man Karten für das DFB-Pokalfinale gewinnen konnte, reichte. Die Stadt Neuss ist also auf dem besten Wege zur Landeshauptstadt der sportlichen Inklusion zu werden, so die NGZ. Erfahren Sie mehr unter: http://www.rp-online.de/nrw/staedte/rhein-kreis/sport/tandem-tag-volksfest-und-promi-treff-aid-1.6802687.

Hier einige visuelle Eindrücke des 10. Tandem-Tages auf GUT Gnadental:

Samstag, 6. Mai 2017, 10. Tandemtag

Am Samstag, den 6. Mai 2017 ist es wieder soweit. Um 10 Uhr startet die Tandem-Tour. Ab 12:30 bis 16 Uhr findet ein abwechslungsreiches Programm mit Musik und vielen anderen Aktivitäten in und um Gut Gnadental statt. Hier gibt es für alle Überraschungen und eine Tombola – auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen.

Bewerbertag 15. Februar 2017 – alle Infos für Bewerber/-innen auf eine Blick

Am 15.02.2017 findet auf Gut Gnadental der Bewerbertag statt. Die Teilnahme am Bewerbertag erfolgt auf Einladung nach ihrer Bewerbung. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Einsatz mit Begeisterung, Ehrgeiz & Engagement für die Tandem Stiftung…

… für junge Menschen mit geistiger Behinderung!

„Man muss denen helfen, die sich nicht selbst helfen können“, so lautet das Motto der Stiftung – wenn man dies dann auch wirklich tut, ist das aller Ehren wert.

Christian Keller RIO 2016 (C) Christian Keller

Christian Krause Triathlon Düsseldorf 2016 (C) Christian Krause

Christian Krause Triathlon Hannover 2016 (C) Christian Krause

Christian Krause Triathlon Hannover 2016 (C) Christian Krause

Christian Krause Triathlon Hannover 2016 (C) Christian Krause

 

 

 

 

 

 

 

Mit großer Begeisterung und hohem persönlichen Einsatz engagieren sich Mitglieder der Tandem-Initiative für Schüler und Schülerinnen mit geistiger Behinderung. So auch der Unternehmensberater Christian Krause aus Duisburg: Er läuft für die Stiftung und damit für jene, die ihn brauchen – über das ganze Jahr und sehr viele Kilometer. Und er wird dabei unterstützt, von Menschen und Unternehmen, die sich einer guten  Sache verschrieben haben und jeden gelaufenen Kilometer mit einem Euro sponsern. Der gesamte Erlös geht an die Tandem Stiftung und kommt damit direkt denen zugute, für die er bestimmt ist.

In aller Kürze möchten wir einen kurzen Blick zurück auf eine erfolgreiche Laufsaison 2016 werfen:
222 absolvierte Wettkampfkilometer sind insgesamt zusammengekommen – und damit konnten dem Konto der Tandem Stiftung etwa 2.500 € als Spenden zugeführt werden. Das zu Beginn des Jahres avisierte Ziel konnte damit mehr als erreicht werden.

Und natürlich soll diese erfolgreiche Kooperation zwischen der Tandem Stiftung und Christian Krause auch im kommenden Jahr wieder fortgesetzt werden – das gesteckte Ziel ist ambitioniert und ehrgeizig. Aber das Training für die neue Wettkampsaison hat aber bereits begonnen. Hierbei wird Christian Krause u.a. durch den ehemaligen Europa- und Weltmeister sowie Olympiadritten im Schwimmen, Christian Keller, tatkräftig unterstützt. Folgende Wettkämpfe sind für das erste Halbjahr 2017 – bis zum Höhepunkt der DATEV Challenge Roth – schon jetzt fest geplant:

  •  Januar 2017 Angerlauf Duisburg
  •  Januar/Februar/März 2017 Winterlaufserie Duisburg
  • April 2017 Marathon Hannover
  • April 2017 Inklusionslauf/Brückenlauf Düsseldorf
  • Mai 2017 Triathlon Ludwigsburg
  •   Juni 2017 Rhein-Ruhr Halbmarathon Duisburg
  • Juli 2017 DATEV Challenge Roth

Damit sollte sich diese Erfolgsgeschichte im nächsten Jahr fortschreiben bzw. noch steigern lassen, meint Jutta Zülow, Vorsitzende der Stiftung. Christian Krause steht am Start und hofft, mit der Unterstützung zahlreicher Sponsoren wieder ein tolles Ergebnis zu erzielen – und damit die Welt für diese jungen Menschen ein kleines Stückchen besser zu machen.

Die Tandem Stiftung und Christian Krause bedanken sich sehr bei den zahlreichen Unterstützern für die großzügigen Spenden im Jahr 2016. „Für 2017 wünschen wir uns, weiterhin viele Menschen und Unternehmen für die Tandem Stiftung zu begeistern“, so Christian Krause, der hart trainiert und seinen nächsten Läufen entgegenfiebert!

Weitere Infos erhalten Sie gerne bei der Tandem Stiftung

und

Christian Krause
pierconsult
krause@pier-consult.de
www.pier-consult.de

Tandem-Stiftung: Wildessen für den guten Zweck

Einmal mehr zu Gast auf Gut Gnadental waren Freunde und Unterstützer der Initiative Tandem. Hausherrin Jutta Zülow hatte zum Wildessen zugunsten der „Tandem-Stiftung Burkhard Zülow“ geladen, deren Vorsitzende sie ist und die sich der Integration behinderter Menschen durch Sport verschrieben hat. Unternehmensberater Uli Wimmer steuerte dafür Wildschwein und Hirsch aus eigener Jagd, der Düsseldorfer Gastronom Giuseppe Saitta seine Kochkünste und das Personal bei, die Hausherrin sorgte für den Rest. Gekommen waren langjährige Förderer der Tandem-Aktivitäten wie Ex-Landrat Dieter Patt, der ehemalige nordrhein-westfälische Innenminister Ingo Wolf, Sparkassen-Vorstand Volker Gärtner und der frühere WDR-Fernsehmoderator Bernd Müller, aber auch Neulinge wie Kreisdirektor Dirk Brügge. Es wurde ein langer, aber nie langweiliger Abend, an dessen Ende mehrere Tausend Euro an Spenden für die Tandem-Stiftung standen.

Genauso freute sich Jutta Zülow aber auch über die Zusagen vieler Gäste für den nächsten Tandem-Tag, das integrative Sportfest auf und rund um Gut Gnadental, das im kommenden Jahr am 6. Mai auf dem Plan steht. Wobei sie ebenso eifrig die Werbetrommel für die Special Olympics Landesspiele rührte, die vom 10. bis 12. Juli 2017 in Neuss ausgetragen werden.

Quelle: rp-online.de (-vk)

Tandem-Tag geht auch im Hochsommer

Eigentlich gab es nur zwei Menschen, die ein bisschen verdrießlich dreinschauten an diesem sonnigen Samstagmittag auf Gut Gnadental: Gerd Motes und Heinz Hilgers. Der Trainer des KSK Konkordia Neuss, weil seine jungen Schützlinge ihre Vorführung abbrechen mussten, weil es bei hochsommerlichen Temperaturen auf den Ringermatten unangenehm heiß wurde für ihre nackten Schultern. Von Volker Koch (Text) und Andreas Woitschützke (Fotos)

Und der Präsident des Deutschen Kinderschutz-Bundes, weil ihn Hausherrin Jutta Zülow erst jetzt zur neunten Auflage des Tandem-Tages eingeladen hatte: „Da wäre ich gerne schon öfter dabei gewesen. Das hat nämlich Spaß gemacht“, bekannte der Dormagener Alt-Bürgermeister nach der morgendlichen Ausfahrt mit dem Tandem an der Erft entlang zum Nixhof, wo Marlies Klüter die zwei Dutzend Teilnehmer, unter ihnen Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und der schon mit dem Fahrrad angereiste Neusser Bürgermeister Reiner Breuer, mit einem zweiten Frühstück begrüßte.

In den Augen von Heinz Hilgers zeigte das integrative Sportfest der „Tandem-Stiftung Burkhard Zülow“, in dessen Verlauf wieder Hunderte Menschen zum Schauen und Ausprobieren auf das historische Gut an der Erft und seine umgebenden Anlagen pilgerten, „dass Integration und Inklusion wirklich gelebt werden müssen, damit sie erfolgreich sind. Das geht nicht per Verordnung.“

Verordnen musste man niemandem etwas an diesem Samstagmittag. Höchstens mal ein Ruhepäuschen im spärlichen Schatten, denn die hochsommerlichen Temperaturen, die über Mittag bis auf 28 Grad kletterten, forderten nicht nur von den jungen Ringern ihren Tribut, sondern brachten Aktive mit und ohne Handikap gehörig ins Schwitzen. „Gut für den Getränkeumsatz“,zeigte sich Organisationschefin Sylvia Schlesak hocherfreut – schließlich kommt der gesamte Erlös der Veranstaltung inklusive der reich bestückten Tombola dem ganzjährigen Trainings- und förderungsprogramm der Tandem-Stiftung zu Gute.

Zwei Projekte erhielten ihre Förderschecks gleich vor Ort: Die integrative Fußballmannschaft des BV Weckhoven um ihren rührigen Initiator Markus Bausch, damit sie zu einem Turnier in die Schweiz fahren kann. Und die „Handikaps“, die geistig behinderten Tennisspieler des TC Grün-Weiss Neuss als Zuschuss für ihre Teilnahme an den Special Olympic Games in Hannover. „So viel Geld, das ist ja klasse“, freute sich Boris Becker, als Teamchef Helmut Kloubertz ihm und seinen Teamkollegen den Betrag verriet. Dass sie für die nationalen Spiele bereits gut in Form sind, zeigten auch die Spieler des GWN-Teams um Oliver Burbach beim gemeinsamen Training mit den besten Tischtennisspielern des Rhein-Kreises Jana Vollmert, Miriam Jongen (beide DJK Holzbüttgen), Michael Servaty und Sebastian Schwarz (beide TG Neuss).

Später wurden die „Profis“ an der Platte von Klaus Nickl abgelöst. Der ist Pfarrvikar auf der Neußerfurth und kennt einige der GWN-Spieler noch aus ihrer Messdienerzeit. „Ich bin extra vorbeigekommen, um mit ihnen ein paar Bälle zu spielen“, erklärte Nickl, der weiß: „Als Pfarrer musst du nicht alles können – aber Tischtennisspielen.“

Hausherrin Jutta Zülow freute sich nicht nur über den „geistlichen Beistand“, sondern auch über viel Prominenz unter den Besuchern, angeführt von Bundes-Gesundheitsminister Hermann Gröhe. „Um gesund zu bleiben, gibt es nichts Besseres als Bewegung und gesunde Ernährung“ – ob er mit diesem Satz auch das reichhaltig bestückte Kuchenbuffet meinte, blieb offen. Dass an diesem zwischenzeitlich auch Thomas Schütz, der Leiter Leistungssportförderung im Rhein-Kreis, bediente, war ein Stück Integration der speziellen Art – beim Tandem-Tag packen alle mit an.

Quelle: NGZ (www.rp-online.de)